Dasein Systems | Dasein packet and tin
11366
page-template-default,page,page-id-11366,mkd-core-1.0,ajax_updown,page_not_loaded,,burst | shared by themes24x7.com-ver-1.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Dasein packet and tin

Warum Dasein?

«Kluger Rat – Notvorrat»

Bis Ende der Siebzigerjahre erschien dieses Plakat regelmässig auf unseren Strassen in der Schweiz. Für unsere Eltern und Grosseltern, welche den/die Krieg/e miterlebt haben und die Generation danach, war das Halten eines Notvorrats eine Selbstverständlichkeit! Doch im Laufe der letzten 30 Jahre ist diese Sitte, welche auf Eigenverantwortung gründete, im Zuge des zusehends präsenter werdenden Schlagworts «Globalisierung» verschwunden. Immer mehr Produkte, die man abends nach der Arbeit einkaufen geht, zubereitet und sofort verspeist, findet man täglich frisch aus allen Ecken der Welt in den Regalen der Supermärkte. Wir leben heutzutage regelrecht «von der Hand in den Mund».

Früher benutzte man diesen Spruch für die Menschen, welche die Möglichkeit nicht hatten, von ihrem Erarbeiteten einen finanziellen oder einen essbaren Vorrat anzulegen. Durch unseren heutigen Lebensstil, der alles spontan und abrufbar hält, haben wir uns alle in dieselbe Situation manövriert.

Wieso birgt dieses Verhalten heutzutage – mehr denn je – Gefahren? Man kann sich in der westlichen Welt gar nicht mehr vorstellen, dass es jemals wieder zu Versorgungs-Engpässen kommen könnte, wie zu den Kriegszeiten, wo jede Wiese zum Kartoffelacker umfunktioniert wurde. Es sieht ja momentan nicht so aus, dass es in Bälde zu einem konventionellen Krieg in der westlichen Welt kommen würde. Ein Problem, das sich in den vergangen Monaten und Jahren aber eklatant abzeichnet, ist die rasant steigende Tendenz zu Protektionismus bzw. Handelskriegen.

Wer diesen schärfer werdenden Ton,  heutzutage nicht wahrnehmen will, könnte eines Tages eine Überraschung erleben. Allgemeine Veränderungen nimmt man nicht wahr, in dem man die letzten zwei Wochen zurückschaut und findet, dass sich ja gar nichts verändert hat. Veränderungen bedürfen einer gewissen Zeitdauer, um wirklich erkannt zu werden.

  • wer hätte vor ein paar Jahren schon an den (Beinahe-)Kollaps zahlreicher renommierter Banken geglaubt?
  • wer hat vorausgesehen, dass derzeit fast die gesamte westliche Welt dem Staatsbankrott ins Auge schaut?
  • wer hat einen Crash der Weltreservewährung US-Dollar oder der europäischen Gemeinschaftswährung für möglich gehalten?

Die Liste würde sich beliebig verlängern lassen. Die Frage ist nur: kommen diese Ereignisse wirklich aus dem Nichts? Natürlich nicht! Der Ursprung für diesen sich abzeichnenden (bzw. zum Teil bereits realen) Protektionismus ist das sich abzeichnende Platzen der weltweiten Kreditblase.

Die Politik des billigen Geldes hat dazugeführt, dass sich Privatpersonen und Staaten so tief verschuldet haben, dass das Kredit-Kartenhaus zusammenbrechen MUSS. Bis jetzt konnten die Finanz- sowie die Güterströme noch immer aufrechterhalten werden, auch wenn gemäss verschiedenen Quellen seit dem Ausbruch der „Krise“ das Finanzsystem bereits einige Male beinahe kollabierte.

Und was hat sich seither geändert? Nichts, ausser dass uns fragwürdige Statistiken und Politiker Monat für Monat den Aufschwung einreden wollen. Wir würden uns alle wünschen, dass dieser eintritt… Doch die Taschen sind überall leer. Gesunde wirtschaftliche Aufschwünge treten durch Wertschöpfung ein und nicht durch das Vergrössern der Kredit- bzw. Geldmenge.

Spätestens beim Platzen der Kredit- bzw. Geldmengenblase werden alle Wirtschaftsräume die Grenzen dicht machen, damit das, was noch an Wirtschaftsleistung übrigbleibt, wenigstens vom Inland produziert werden kann. Die Frage stellt sich dann natürlich, ob wir uns dann unabhängig versorgen können? Da es den Anschein macht, dass sich niemand dieses Problems so richtig bewusst ist, sind wir von der Dasein System GmbH überzeugt, dass es zu Versorgungs-Engpässen kommen wird und appellieren an die Eigenverantwortung eines jeden Einzelnen, sich für mindestens 30 Tage abzusichern.

Gegen alles sind wir Westeuropäer versichert und zahlen jahrein jahraus Unsummen an Prämien. Die Dasein Lebensmittle sieht sich als eine Art Versicherer. Unsere lang haltbaren Nahrungsmittel bieten Ihnen für den Krisenfall eine unschätzbare Sicherheit, über die Sie jederzeit verfügen können und die Sie unabhängig macht.

Warum Dasein?

  1. Wenn die Welt auf dem Kopf steht, haben Sie etwas, das jeder Situation Stand halt. Zählen Sie auf sich selbst.
  2. DieGold standard in der Vorratskammer: Investieren Sie in Gold und Silber wenn Sie können, investieren Sie in Lebensmittel, weil Sie müssen!.

3.Die höchste Qualität haltbarer Lebensmittel, die es gibt.

  1. Die widerstandfähigsten Verpackungen, die es gibt.

5.Mehr als zweimal längere Haltbarkeit als andere Langzeitlebensmittel.

6.100% gefriergetrocknet (im Gegensatz zu dehydrierten Lebensmitteln)

7.Komplette Mahlzeiten, die einfach zuzubereiten sind und sich leicht in die tägliche Diät integrieren lassen.

Mehr lesen